Witzeübersicht

Witze aus Schule und Uni


Der Türke und der Arzt

Ein Türke baut ein Haus direkt neben dem Haus eines Arztes.
Er kopiert alles, den Grundriss, die Farbe der Fassade, den Gartenzaun, selbst der Briefkasten sieht genauso aus.
Eines Tages sagt der Arzt zu dem Türken:
„Unsere beiden Häuser sind ja exakt gleich.“
„Nein“, widerspricht der Türke.
„Mein Haus ist mehr wert.“
Der Arzt schaut ihn verwundert an.
„Das kann nicht sein, sie sind doch exakt gleich.“
„Das schon“, sagt der Türke.
„Aber ich habe neben einem Arzt gebaut.
Du hast neben einem Türken gebaut.“

Der Matafahrer

Ein Mantafahrer im Ruhrgebiet hält am Straßenrand und ruft einem Türken zu:
„He, Alter, wo geht's hier nach Aldi?“
„Zu Aldi“, sagt der Türke.
Der Mantafahrer guckt erstaunt auf die Uhr.
„Wat? Is' doch noch gar nich' so spät.
Wieso hat Aldi denn schon zu?“

Auto und Motorrad

Ein Deutscher und ein Türke leben in einer Neubausiedlung Tür an Tür.
Des Deutschen liebstes Hobby ist sein Auto.
Am Samstagnachmittag wäscht er mit viel Liebe sein Auto.
Als der Türke dies sieht, geht er ebenfalls nach draußen und putzt sein Motorrad.

Nach dem Waschen ledert der Deutsche, wie es sich gehört, sein Auto mit einem großen Ledertuch ab, ebenso verfährt sein türkischer Nachbar mit seinem Motorrad.
Das nun trockene Auto wird vom Deutschen mit Inbrunst eingewachst und poliert.
Auch hier steht ihm sein Nachbar in nichts nach.
Als nun sein liebstes Spielzeug frisch gewaschen, gewachst und poliert vor der Haustür steht, geht der Deutsche ins Haus, holt ein Glas Wasser und verteilt es über die Motorhaube, um zu sehen, wie die Tropfen von der Haube ablaufen.
Sein Nachbar geht ebenfalls ins Haus, kommt aber mit einer Motorsäge zurück und schneidet den Auspuff seines Motorrads ab.

Der deutsche Nachbar fragt erschrocken:
„Bist du wahnsinnig, Ismail?
Warum sägst du denn deinen Auspuff ab?“
Der Türke antwortet:
„Wenn du dein Auto taufen kannst, dann werd ich meins doch wohl beschneiden dürfen.“

Der Stromableser aus Polen

Antek, frisch aus Polen angekommen, tritt voller Eifer seine erste Stelle als Stromableser bei den Stadtwerken an.
Als ihm um sieben Uhr morgens eine verschlafene Frau im Bademantel öffnet, erklärt er fröhlich:
„Ich müssen kucken wie viele Nummer du machen bei Licht.“
Er kann gar nicht verstehen, warum die Frau ihn entsetzt anschaut, ihm die Tür vor der Nase zuschlägt und lauthals ihren Mann ruft.
Dieser öffnet die Tür in Unterhemd und Hosenträgern.
Antek wiederholt zuversichtlich sein Sprüchlein:
„Ich müssen kucken wie viele Nummer ihr machen bei Licht.“
„Du Schwein“, schreit der Mann und verpasst Antek einen Kinnhaken, so dass er die Treppe hinunterkullert.
Aber unverzagt rappelt er sich sofort auf, schwingt seine Faust und ruft:
„Du werden bereuen das.
Ich kommen wieder morgen, schneiden durch Strippe, deine Frau müssen nehmen Kerze.“

Ostfriese hat neues Fahrrad

Ein Ostfriese sieht vor dem Haus seines Nachbarn ein neues Fahrrad stehen.
„Mensch, tolles Fahrrad, was hast du dafür bezahlt?“, fragt er.
„Gar nichts“, antwortet der Nachbar.
„Wie hast du das denn geschafft?“
„Gestern bin ich durch den Park gegangen.
Eine Frau kam mir auf einem Fahrrad entgegen.
Sie hielt an, zog sich die Kleider aus, und meinte, ich könnte alles von ihr haben, was ich wollte.“
„Da hast du eine gute Wahl getroffen.
Die Kleider hätten Dir sowieso nicht gepasst.“

Zwei Ostfriesen in der Stadt

Zwei Ostfriesen gehen in die Stadt.
Diesmal wollen sie was Tolles erleben und landen schließlich im Puff.
Die Puffmutter merkt gleich, dass sie zwei Landeier vor sich hat.
Nachdem sie ihnen alles gezeigt hat und sich die Nervosität gelegt hat, überlässt sie die Bauern ihren Mädels.
Als letztes mahnt sie:
„Bitte zieht vorher die Kondome über.
Das ist Pflicht, wegen des Gesundheitsamtes.“
Eine Woche später treffen sie sich im Dorf.
„War toll, damals im Puff“, meint der eine.
„Joo, echt goil“, erwidert der andere.
„Aber sag mal, war das Gesundheitsamt schon bei dir?“
„Nö.“
„Bei mir auch nicht.“
„Komm, lass uns die Dinger trotzdem abziehen!“

Was ist echte Kälte?

Das Kälteempfinden der Lappen

Alles eine Frage der Einstellung

+100C
Die Bewohner von Mietwohnungen in Helsinki drehen die Heizung ab.
Die Lappen (Bewohner Lapplands) pflanzen Blumen.
+50C
Die Lappen nehmen ein Sonnenbad, falls die Sonne noch über den Horizont steigt.
+20C
Italienische Autos springen nicht mehr an.
00C
Destilliertes Wasser gefriert.
-10C
Der Atem wird sichtbar.
Zeit, einen Mittelmeerurlaub zu planen.
Die Lappen essen Eis und trinken kaltes Bier.
-40C
Die Katze will mit ins Bett.
-100C
Zeit, einen Afrikaurlaub zu planen.
Die Lappen gehen zum Schwimmen.
-120C
Zu kalt zum Schneien.
-150C
Amerikanische Autos springen nicht mehr an.
-180C
Die Helsinkier Hausbesitzer drehen die Heizung auf.
-200C
Der Atem wird hörbar.
-220C
Französische Autos springen nicht mehr an.
Zu kalt zum Schlittschuhlaufen.
-230C
Politiker beginnen, die Obdachlosen zu bemitleiden.
-240C
Deutsche Autos springen nicht mehr an.
-260C
Aus dem Atem kann Baumaterial für Iglus geschnitten werden.
-300C
Kein richtiges Auto springt mehr an.
Der Lappe flucht, tritt gegen den Reifen und startet seinen Lada.
-310C
Zu kalt zum Küssen, die Lippen frieren zusammen.
Lapplands Fußballmannschaft beginnt mit dem Training für den Frühling.
-320C
Die Katze will unter den Schlafanzug.
-350C
Zeit, ein zweiwöchiges heißes Bad zu planen.
Die Lappen schaufeln den Schnee vom Dach.
-390C
Quecksilber gefriert.
Zu kalt zum Denken.
Die Lappen schließen den obersten Hemdknopf.
-400C
Das Auto will mit ins Bett.
Die Lappen ziehen einen Pullover an.
-440C
Die Lappen überlegen, evtl. die Fenster zu schließen.
-450C
Die Lappen schließen das Klofenster.
-500C
Die Seelöwen verlassen Grönland.
Die Lappen tauschen die Fingerhandschuhe gegen Fäustlinge.
-700C
Die Eisbären verlassen den Nordpol.
An der Universität Rovaniemi (Lappland) wird ein Langlaufausflug organisiert.
-750C
Der Weihnachtsmann verlässt den Polarkreis.
Die Lappen klappen die Ohrenklappen der Mütze runter.
-1200C
Alkohol gefriert.
Folge davon: Der Lappe ist sauer.
-2680C
Helium wird flüssig.
-2700C
Die Hölle friert ein.
-273,150C
Absoluter Nullpunkt.
Keine Bewegung der Elementarteilchen.
Die Lappen geben zu:
„Ja, es ist etwas kühl, gib mir noch einen Schnaps zum Lutschen!“

Und jetzt kennt ihr den Unterschied zwischen Lappen und Waschlappen.

Araber in Chicago

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago.
Kurz nach dem 11. September würde er gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach.
Sein Sohn studiert in Paris.

Er schreibt eine E-Mail an seinen Sohn und erklärt ihm das Problem.
„Lieber Ahmed,
ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann.
Ich bin sicher, wenn du hier wärest, könntest du mir helfen, und könntest für mich den Garten umgraben.
Ich liebe dich.
Dein Vater.“

Am folgenden Tag erhält der alte Mann per E-Mail eine Antwort von seinem Sohn:
„Lieber Vater,
um Allahs Willen, bitte tue keinen Spatenstich im Garten!
Dort ist die Sache versteckt.
Ich liebe dich auch. Ahmed“

Der Vater wundert sich, hat aber anderes zu tun.
Um vier Uhr morgens kommen die US Army, die Marines, das FBI, die CIA und die Rangers zu dem Haus des alten Mannes.
Sie nehmen den ganzen Garten auseinander, suchen jeden Millimeter ab, aber finden gar nichts.
Enttäuscht gehen sie wieder.

Am folgenden Tag erhält der alte Mann wieder eine E-Mail von seinem Sohn:
„Lieber Vater,
sicherlich ist jetzt der Garten komplett umgegraben und du kannst die Kartoffeln pflanzen.
Mehr konnte ich für dich nicht tun.
Ich liebe dich. Ahmed“

Zwei Schweizer im Zug

Zwei Schweizer fahren mit dem Zug von Basel nach Domodossola, quer durch ihr Heimatland.
Sie sitzen sich gegenüber und schauen aus dem Fenster.
In Bern, also nach einer Stunde sagt einer:
„Weihnachten ist schön.“
Nach einer weiteren Stunde, kurz vor Visp, antwortet der andere:
„Geschlechtsverkehr ist schön.“
Kurz vor Domodossola sagt der Erste:
„Weihnachten ist öfter.“

Der globale Witz

Der globale Witz
Vor kurzem gab es eine internationale Umfrage:
„Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung darüber, wie Sie zum Nahrungsmangel im Rest der Welt stehen!“
Die Umfrage war ein kompletter Flop, weil
- in Afrika niemand wusste, was „Nahrung“ ist,
- in Westeuropa niemand wusste, was „Mangel“ bedeutet,
- in Osteuropa niemand wusste, was „Meinung“ bedeutet,
- in Südamerika niemand wusste, was „Bitte“ bedeutet,
- und in den USA niemand wusste, was „der Rest der Welt“ bedeutet.

Mathe/Physik